Espresso
:: Einleitung
:: Espresso Zubereitung
:: Festwasseranschluss
:: Die Rezepte
:: La Marzocco GS/3
:: Rocket R58
:: Bezzera Mitica TOP
:: Bezzera BZ07
     Pro und Kontra
     Technische Daten
     Sicherheit
     Modifikationen
     Aufwärmzeit
     Stromkosten
     Links
:: Mahlkönig K30
:: Mazzer Mini Electronic
:: Macap M4D
:: Wartungstipps
:: Nespresso
:: Espresso Caffe Tests
:: Links

Kontakt
Impressum

Du bist Besucher
Counter
(seit dem 25.10.2003)
Die Bezzera BZ07 Espresso Maschine
Die BZ07 ist ein echter Zweikreiser, der Dampf ist trocken und sofort parallel verfügbar.

Pro und Kontra

Bezzera BZ07
+ Der Formfaktor
Bei kleinem Platzangebot: Eine Breite von 25cm sind für einen Zweikreiser ziemlich unschlagbar.
+ Kurze Aufheizzeit
Durch die elektrisch beheizte Brühgruppe von Elektra ist schon nach 10 Minuten ein Bezug möglich. Ein perfekter Bezug ist allerdings auch erst nach ca. 20 Minuten möglich.
+ Verarbeitungsquallität
Bezzera baut auch die ECM Maschinen am selben Band. Das Gehäuse aus Inox/Edelstahl ist äußerst hochwertig verarbeitet.
+ Leichte Reinigung der Brühgruppe
Im Gegensatz zur E61 wasserdurchflossenen Thermosyphon-Brühgruppe ist die elektrisch beheizte Elektra Brühgruppe sehr leicht, schnell und einfach zu reinigen. Die Wartung ist daher um ein vielfaches einfacher. Das Konzept ist moderner und zeitgemäßer.
+ Dampfleistung
Trockener Dampf ohne Ende.
+ Kipphebel
Aritierbare Kipphebel, statt Drehventile. Somit entfällt das lästige Zuschrauben und damit die Hektik beim Aufschäumen.
+ Großes Doppelmanometer
Anzeige von Brühdruck und Kesseldruck.
+ Preis-/ Leistungsverhältnis
Ein Zweikreiser unter 1000€!
- Formfaktor
Düsen für Dampf und Heißwasser liegen dicht beieinander.

Seitenanfang


Weitere technische Daten

Kaffeebohne Funktionsprinzip: Zweikreis, mit HLX für frisches Brühwasser aus dem Tank.
Kaffeebohne Brühgruppe: Elektra, elektrisch beheizt.
Kaffeebohne Kessel: Kupfer, 1.5 Liter.
Kaffeebohne Tankinhalt: 3 Liter, mit elektronischer Kontrolle.
Kaffeebohne Entlüftungsventil, kein Entlüften notwendig.
Kaffeebohne Abschraubbares Duschsieb.
Kaffeebohne Dampf- und Heißwasserbezug via Kipphebel.
Kaffeebohne Anzeigen: Großes Doppelmanometer (Brühdruck und Kesseldruck).
Kaffeebohne Gleichzeitiger Kaffeebezug und Milchaufschäumen.
Kaffeebohne Vibrationspumpe mit Wärmeschutz.
Kaffeebohne Aufheizzeit: 10 Minuten
Kaffeebohne Gehäuse: Inox/Edelstahl.
Kaffeebohne Anschluss: 220-240V, 1200Watt.
Kaffeebohne Maße (BxHxT): 25 x 37,5 x 42,5 cm.
Kaffeebohne Gewicht (Netto): 19kg.



Seitenanfang


Sicherheit

In folgen Fällen wird die Heizung der BZ07 abgeschaltet:
1. Wenn sich kein Wasser im Tank befindet (via Druckschalter unter dem Wassertank)
2. Wenn nach max. 120 Sekunden Pumpenlaufzeit der Soll-Level im Kessel nicht erreicht wurde
3. Der Temoschalter ausgelöst hat
4. Die Maschine ausgeschaltet ist
5. Die Stromrechnung nicht bezahlt wurde

Der Supergau kann daher nur passieren, wenn der Kessel leer geliefert wird, der Wassertank gefüllt aber der Ansaugschlauch nicht im Tank hängt. Dann würde die Heizung für max. 2 Minuten trocken laufen (von einer defekten Pumpe oder "was weiß ich" mal abgesehen). Ob die Heizung das Überlebt, ist fraglich.

Seitenanfang


Modifikationen

La Marzocco 1er Sieb
Mit dem Bezzi 2er Sieb habe ich eigentlich sehr schnell ordentliche Ergebnisse erzielt. Aber das Original Bezzera 1er Sieb ist unbrauchbar. Selbst mit 9g Kaffeemehl sucht (und findet) das Wasser immer einen Weg am Kaffeemehl vorbei. Das Ergebnis ist unansehnlich und schmeckt auch so. Mit dem LM-1er Sieb und passenden Tamper (41mm) ist das alles kein Problem mehr.
LM-1er
ECM Technika III 2-Loch Düse
Die Dampfpower der Bezzi kann zum Problem werden, wenn man (als Anfänger) diese nicht bändigen kann. Die Lösung war der Tausch der Original 4-Loch Düse gegen die ECM Technika III 2-Loch Düse. Damit gelingt das Aufschäumen Kinderleicht. Mit der 4-Loch Düse wurde die Milch zu schnell zu heiß. Das Ergebnis ist eine schöne Milchcreme - mmmhhh.
ECM 2-Loch Düse
Siebhalterung
Fehlkonstruktion: Um das Sieb aus dem Siebträger zu bekommen, bedarf es schon schweres Gerät. Das Sieb sitzt Bombenfest und lässt sich nur mit Werkzeug heraushebeln. Die Lösung: Ich habe die Drahthalterung gegen eine aus 1.2mm starken Edelstahldraht (Original 1.4mm), welche ich "nachgebogen habe", ersetzt. Nun geht das Sieb leichtgängig rein- und auch wieder raus (ohne rauszufallen!).
Edelstahldraht
Schlauch
Der Auslauf für das "Überdruckwasser" ist zu kurz. Daher spritzt es nach dem Bezug ordentlich in der Gegend herum. Deshalb habe ich den Rüssel mit einem Stück Aquariumschlauch verlängert. Nicht ganz so schön aber zweckmäßig.
Schlauch
2er Auslauf
Eine weitere Modifikation war nötig. Beim Original 2er Auslauf war kein Bezug für 2 Tassen möglich, da eine Tasse immer deutlich voller war, als die andere (ja, Maschine und Brühgruppe stand gerade). Die Lösung war ein alternativer Auslauf. Damit klappt' s auch bei zwei Tassen...
2er Auslauf
Bezugs- und Netzschalter
Bei einigen Maschinen wurden Schalter eines Zulieferers verbaut, welche unter der Lackierung aus schwarzen Kunststoff gefertigt waren. Bei diesen löste sich mit der Zeit die Farbe. Daher war ein Austausch notwendig geworden. Zwar hatte mit Bezzera die kompletten Schalter geliefert, jedoch reichte es aus, nur die Kappen durch einfaches abziehen zu wechseln.
Bezugsschalter
Brühdruckreduzierung
Durch eine Brühdruckreduzierung auf 10Bar wurde das Channeling Risiko noch weiter minimiert. Eine geschmackliche Veränderung konnte ich allerdings nicht festestellen.
Update: Aktuell habe ich den Brüdruck wieder auf den original Wert von ca. 11,5bar hochgeregelt.
Bezugsschalter
Seitenanfang


Test der Aufwärmzeit

Versuchsaufbau:
Die kalte Maschine eingeschaltet,
nach genau 10 Minuten einen Espresso Bezug (7g, 30ml, Kettwiger Espresso Americano) in die vorgewärmte Tasse und direkt in der Tasse gemessen.
Anschließend nach weiteren 15 Minuten das gleiche nochmal.

Ergebnis:
KaffeebohneTrinktemperatur nach 10 Minuten: 62,4°C
KaffeebohneTrinktemperatur nach 25 Minuten: 72,8°C
Die soll Trinktemperatur eines Espresso beträgt ca. 65°C bis 68°C.
Nach 10 Minuten ist der Espresso bedingt "trinkbar", perfekt erst nach min. 20 Minuten. Für meinen morgendlichen Americano reichen jedenfalls tatsächlich schon 10 Minuten, nicht unbedingt aber für einen guten Espresso.
Klar ist damit auch, das nach 10 Minuten die Soll-Betriebstemperatur noch nicht erreicht ist, aber 62,4°C Espresso Temperatur in der Tasse nach nur 10 Minuten ist doch schon recht schnell.

Trinktemperatur nach 10 Minuten Trinktemperatur nach 25 Minuten

Seitenanfang


Stromkosten

Etwas überrascht war ich über die doch relativ geringen Standby-Kosten. Hier das Ergebnis:

Standby
unter 1 Watt (mW zeigt das von mir verwendete Tevion Gerät leider nicht an).

Kesselheizung
1123W für 10 Sekunden alle 2:50 Minuten (also ca. 20x für 10 Sekunden je Stunde).

Brühgruppenheizung
91W für 3:05 Minuten alle 2:50 Minuten (also ca. 10x für 170 Sekunden je Stunde).

Bezug
Ein Bezug (die Pumpe) verbraucht zusätzlich 52W.

Daraus ergibt sich ein durchschnittlicher Verbrauch von ca. 0,11 kWh je Stunde mit Leerlaufkosten von ca. 50ct/Tag (24h bei 19ct/kWh).
Beispiel: Standy-Stromkosten bei einer durchschnittlichen Nutzung von 3h/Tag: 22,90Euro. Das geht doch!

Seitenanfang


Weiterführende Links

Kaffee Netz, Thema "Bezzera BZ07: Erfahrungen und Modifikationen"

Seitenanfang

Copyright 09/2009 by Dirk Klein